Chemische Dübel
Neue Anforderungen erfordern neue Lösungen. Die Befestigungstechnik nimmt einen immer größer werdenden Raum in der Bautechnik ein und zu den immer weiter verbreitenden Techniken zählen die chemischen Dübel. Wir haben seit 2008 eine Zulassung für den Einsatz der chemische Dübel von Hilti.

Hierbei bietet Hilti folgende Varianten an:
HIT-MM, HIT-HY 70, HIT-HY 150 max, HIT-RE 500, HIZ HIT-RE 500-SD

Grundsätzlich lassen sich die Einsatzgebiete folgendermaßen unterscheiden: Mauerwerk oder Beton Im Mauerwerk können entweder HIT-MM, eine günstige zulassungsfreie Variante für leichte Lasten zum Einsatz kommen oder natürlich der bewährte HIT-HY 70: zuverlässiger Halt im Loch- und Vollstein-Mauerwerk, ungerissenem Beton, PorenbetonLeichtbeton und Naturstein. Universeller Einsatz auch Überkopf möglich.

Für den Einsatz in Beton ist entweder der Injektionsmörtel HIT-HY 150 max oder RE 500-SD vorgesehen. Die ideale Befestigungslösung in gerissenem und ungerissenem Beton, mit hoher Auswahlmöglichkeit bezüglich Setztiefe und Klemmstärke. Im Gegensatz zu HIT-HY 150 max ist RE 500-SD ist auch für kerngebohrte Bohrlöcher zugelassen.

Einsatzgebiete sind zum Beispiel:
· Maschinenbefestigung
· Lärmschutzwände
· Treppen
· Balkone und Fassadenkonstruktionen
· nachträglicher Bewehrungsanschluß
· Bauwerksanierung
· Tragwerksverstärkung/ -ergänzung
· Decken- und Wandanschlüsse
· Absturzsicherungen