Sanierung der Schleusentorantriebe

Der Kunde, der die neuen Schleusentor und die neuen Antriebstechnik in den vier Schleusen Bamberg, Hilpoltstein, Eckersmühlen und Leerstetten einbaute hat sich aus Gründen der Zuverlässigkeit und des engen Zeitfensters für die Firma FINDEIS Betonbohrservice GmbH als Partner für die erforderlichen Arbeiten entschieden. Da diese Arbeiten immer nur während der etwa 12-tägigen Schiffahrtsperre im April durchgeführt werden können, sind enge Zeitpläne und paralleles Arbeiten an allen Schleusen die an uns gestellte Herausforderung.

In Bamberg sind im Zuge des Austauschs der Schleusentor die Auflager der Tore Rückgebaut worden. Dies erfolgte mit der elektrischen Wandsäge sowie des hydraulischen Brechers.

In den Schleusen Leerstetten, Hilpoltstein und Eckersmühlen ist die Antriebstechnik erneuert worden. Hier sind die Fundamente an die neue Technik angepasst worden. Zusätzlich haben wir die Bohrungen für die Befestigung der Laufschienen der Gegengewichte der Schleusentore gebohrt.

shapeimage 36
Erneuerung der Schleusentore und der Antriebe an vier Schleusen des Main-Donau-Kanals zwischen Bamberg und Hilpoltstein.
FBS Logo FBS Qualität Umwelt Logo